Findlingspark Henzendorfer Heide

Südwestlich von Henzendorf, einem Ortsteil von Neuzelle, am Rande des malerischen Schlaubetals, findet der Reisende auf einer riesigen Wiesenfläche scheinbar wahllos verstreute zahlreiche Findlinge. Doch nicht die Eiszeit, sondern der Mensch hat diese Findlinge in die Landschaft gesetzt.

Die Gesteine wurden nach dem Vorbild keltischer und hethitischer Steinmetzarbeiten gestaltet. So erkennt man auf den riesigen Steinen mythische Gestalten und Malereien, Symbole und Reliefs.

Am Eingang zum Park sind Findlinge aufgestellt, die u.a. im Tagebau Jänschwalde entdeckt wurden.

Über Thori 20 Artikel
Blauäugiger freiberuflicher Dichter und Denker, Jahrgang 67, Kreativling, Kulturschaffender, Fotograf, Filmperlentaucher und Pfützenländer, Fleischesser und Milchtrinker; wurde als Kind mehrmals geimpft, ohne jemals daran gestorben zu sein; mehrfacher Träger der roten Mai-Nelke und Teilnehmer am Betriebskantinenessen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*