„Spremberger Turm“ in Cottbus

IMG_7774Der “Spremberger Turm” in seiner jetzigen Form wurde 1825 eingeweiht. Als Verteidigungsanlange der Stadt Cottbus und Teil der Stadtmauer bildete Der “Spremberger Turm” jahrhundertelang zusammen mit einer der Mauer vorgelagerten Bastion und einem Torhaus die Einheit des Spremberger Tores.

Nach einer umfassenden Sanierung ist der Spremberger Turm seit 2007 als Aussichtsturm zugänglich.

Höhe bis Oberkante Fahnenmast: 31 m
Sockel-Durchmesser: 8,99 m
Turmkörper-Durchmesser: 7,67 m
Wanddicke: 1,61 m
Stufen: 131

Blick zur Oberkirche
Blick zur Oberkirche
Der “Spremberger Turm” von der Burgstraße aus betrachtet
Der “Spremberger Turm” von der Burgstraße aus betrachtet
Blick in die “Sprem” (Spremberger Straße)
Blick in die “Sprem” (Spremberger Straße)
Blick über die Karl-Liebknecht-Straße
Blick über die Karl-Liebknecht-Straße
Blick über den Brandenburger Platz
Blick über den Brandenburger Platz
– (c) Thori 2012
Über Thori 20 Artikel
Blauäugiger freiberuflicher Dichter und Denker, Jahrgang 67, Kreativling, Kulturschaffender, Fotograf, Filmperlentaucher und Pfützenländer, Fleischesser und Milchtrinker; wurde als Kind mehrmals geimpft, ohne jemals daran gestorben zu sein; mehrfacher Träger der roten Mai-Nelke und Teilnehmer am Betriebskantinenessen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*